Manuelle Lymphdrainage/ MLD und komplexe physikalische Entstauungstherapie KPE  (Ödemtherapie)

Was bewirkt  die manuelle Lymphdrainage / MLD?

Das Ziel ist der Abtransport von Gewebsflüssigkeit (Lymphe) aus dem Gewebe.

Wie funktioniert die manuelle Lymphdrainage?

Es werden speziell ausgeführte manuelle Grifftechniken angewendet.

Was passiert bei der Anwendung durch manuelle Lymphdrainage?

Es wird eine Drucksteigerung im Gewebe erreicht und so die Aufnahme von Lymphe in Lymphbahnen begünstigt. Die Funktion der Lymphgefäße wird angeregt und sorgt so für eine bessere Transportkapazität und Abnahme der erhöhten lymphpflichtigen Last (Schwellungen und Ödeme).

Wie funktioniert das Lymphsystem?

Größere Lymphgefäße sind mit Klappen ausgebildet, welche die Lymphe weiter pumpt. „Dieser Motor“ wird durch die Aktivität der Muskelpumpe, also unsere  Bewegung angeregt, es kommt zu einer Pulsation, welche den Weitertransport von Lymphe fördert.

Welches Ziel verfolgt die MLD?

Ziel ist eine Entödematisierung und Entstauung der betroffenen Körperregion, Schmerzreduktion und Neubildung von Lymphgefäßen an sogenannten  Unterbrechungsstellen (z.B. Narben) zu erreichen.

Wann und warum muss eine Kompressionsbandagierung durchgeführt werden?

Sie ist ein fester Bestandteil der Therapie und vermeidet eine Reödematisierung. Patienten mit bisher unbehandelten primären Lymphödemen, sekundären Lymphödemen, Lipödemen und Lipo-Lymphödemen oder im fortgeschrittenen Stadium erhalten zusätzlich eine Verordnung über Kompressionbandagierung, um einen Rückstau in das durch MLD weich gewordene Gewebe zu verhindern.

Was Passiert danach?

Es wird eine maßgefertigte Rund-oder Flachstrickkompression angefertigt, die tagsüber zu tragen ist.

Wann ist eine MLD-Behandlung sinnlos?

Eine völlig unzureichende Behandlung von Ödemen liegt dann vor, wenn ausschließlich die MLD ohne Kompressionstherapie durchgeführt wird, denn die Anregung des Lymphabflusses, also der sogenannten Lymphangiomotorik, hält höchstens 24 h an! Wird aber gleich im Anschluss eine Kompression angelegt, verstärkt dies die Wirkung der MLD und hält bei zusätzlicher Bewegung  in der Kompression über Tage an.

Worauf muss ich achten?

Vorsicht vor Verletzungen z.B. bei Küchen-u. Gartenarbeit, auch Insektenstiche sollten vermieden werden. Verletzungen und Stiche können zur Zerstörung von Lymphgefäßen, zu Entzündungen oder zu Blutergüssen führen, welche die Flüssigkeitsmenge erhöhen.

Eine Blutentnahmen oder das Blutdruckmessungen am Ödem-Arm sollte unterbleiben, es besteht die Gefahr von Abschnürungen und unter Umständen werden auch falsche Werte gemessen.

Keine Akupunktur = erhöhte Infektionsgefahr!

Vorsicht vor klassischer Massage: Die durch Massage erhöhte Gewebsdurchblutung führt zu verstärkter Lymphflüssigkeitsbildung. Außerdem besteht die Gefahr von Gefäßzerreißungen mit Blutergussbildung und Gefäßspasmen. Also keine Massagen an ödematisierten Körperregionen!

Eine Überwärmung durch Fango, Sonnenbrand, Wasser über 30°C oder die Sauna sollte verhindert werden, denn sie führt zu einer gesteigerten Lymphflüssigkeitsbildung.

Erfrierungen und Unterkühlungen sollten vermieden werden.

Vorsicht bei allergisierende Kosmetika und Hautpflegemittel, sie können zu Ekzemen führen.

Stets lockere Kleidung tragen, denn einengende Kleidungsstücke können die oberflächigen Hautlymphgefäße abschnüren

Wann darf ich nicht behandelt werden?

Bei folgenden Erkrankungen darf keine MLD –Behandlung durchgeführt werden

  • Entzündungen und Fieber über 37,5°C
  • Verdacht auf akute Thrombose
  • Venenentzündung
  • Wundrose (Erysipel)
  • erhöhtem Schwellungszustand nach einer Flugreise (Höhenödem!)
  • Ausgeprägte Herzinsuffizienz (Stadium 3 bis 4)
  • akute bösartige Tumore

Warum muss ich auf mein Gewicht achten?

Starke Fettzellenvermehrung führen zur Komprimierung von Lymphgefäßen, dass der Abfluß zusätzlich behindert wird. „Fett und Lymphe vertragen sich nicht!"

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen